Wie schreibt man den idealen Blogbeitrag? [110% Guide]

Table Of Contents

Willst Du einen Blogbeitrag schreiben, der Dir jede Menge Besucher auf Deine Seite bringt?

Ein lebendiger Blog ist eine Voraussetzung für erfolgreiches Content Marketing. Wir haben uns überlegt, dass es höchste Zeit ist, dass wir einmal mit Euch Teilen, wie wir bei BlogTec vorgehen, um hochwertige Blog Beiträge zu schreiben.

Hier findest Du die vollständige Anleitung. In diesem Artikel dokumentieren wir in 8 Schritten den gesamten Ablauf. Wir geben Dir nützliche Tipps und eine Struktur vor, mit der Du zu jedem Thema professionell bloggen kannst.

1. Schritt: Keyword-Analyse

Lass uns direkt loslegen!

Der ideale Blogeintrag beginnt mit dem richtigen Keyword. Anders als auf Social Media geht es beim Bloggen nicht immer nur um Dich. Es gilt ein Thema zu finden, das mit deiner Branche assoziiert wird. Die Idee ist es, Wissen zu vermitteln und so Vertrauen zu gewinnen!

In der Arbeit mit unseren Kunden übernehmen wir in den meisten Fällen die Themenfindung. Wir führen eine Keyword-Analyse durch, die sich speziell auf die Nische und den Kundenstamm des Unternehmens richtet.

Für diesen Blog Eintrag hat unsere Analyse unter anderem das Keyword “Blogbeitrag” als passendes Thema ergeben. Es hat ein relativ hohes Suchvolumen, zieht die passende Gruppe von Nutzern an und steht nicht unter der aller härtesten Konkurrenz.

Wir haben uns entschieden: “Blogbeitrag”, soll das Thema unseres Artikels werden. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Mit welchen Inhalten kommen wir hiermit auf die Top-Plätze der Google Rankings?

2. Schritt: Search Intent ermitteln

Ein guter Blog Beitrag beantwortet genau die Fragen, die Nutzer mit dem Keyword und dem Thema in Verbindung bringen.

Der nächste Schritt besteht darin, sich anzuschauen, worüber die Top-Resultate in den Suchergebnissen für das jeweilige Keyword schreiben. So erfahren wir, welche Inhalte Google seinen Nutzern für den entsprechenden Suchbegriff präsentiert.

Es gibt viele Tools auf dem Markt, die diesen Schritt erleichtern. Trotzdem führt bei der Vorbereitung des Artikels kein Schritt daran vorbei, direkt in die Google Suchresultate zu gehen und sich mit der Konkurrenz auseinanderzusetzen.

Tipp: Achte vor allem auf die Struktur und Überschriftenwahl der Beiträge in den Top 10 bei Google. Wenn mehrere Seiten einem gleichen Modell folgen, scheint dieses den Search Intent zu treffen. Das Gleiche gilt für die Titel und Meta Descriptions der verschiedenen Artikel.

Diese 4 Suchintentionen gibt es …

Je nachdem in welche Richtung der Search Intent geht, verändern sich Struktur und Inhalt eines Artikels.

Für das Keyword “Blogbeitrag” setzt sich der Search Intent zu 80% aus der Informationssuche und zu 20% auf Kaufberatung zusammen. Nutzer wollen sich hier vor allem informieren, sind aber auch offen, möglicherweise Geld für Unterstützung auszugeben.

Hier eine Auflistung der 4 verschiedenen Suchintentionen und ihrer Besonderheiten. Für welche Zwecke nutzen Menschen Google und was bedeutet das für unseren Blog Eintrag?

1. Navigation

Viele Menschen nutzen Google zur Navigation. Sie wissen bereits, wo sie hinwollen, brauchen aber Hilfe dorthin zu gelangen.

Beispiel Suchanfrage: “blogbeitrag blogtec” / “adidas login”

Hier erwartet der Nutzer entweder direkt die Seite, die er sucht oder Seiten, die durch Links auf sein Ziel verweisen.

2. Informationssuche

Menschen nutzen Suchmaschinen, um zu lernen und sich zu bilden. Ein informativer Search Intent zielt auf die Aneignung von Wissen ab.

Beispiel Suchanfrage: “wie schreibe ich einen blogbeitrag?” / “woher kommen adidas schuhe?”

Bei dieser Frage liegt die Suchintention klar bei der Informationssuche. Hier erwartet der Suchende wissenschaftliche Texte, Fakten und Anleitungen.

3. Kaufberatung

Immer mehr Internetnutzer kaufen auch online ein. Bevor sie eine Kaufentscheidung fällen, informieren sie sich und vergleichen Produkte.

Beispiel Suchanfrage: “die besten writer für blogbeiträge” / “beste adidas schuhe 2021”

Für diese Art von Keywords ranken Tests, Erfahrungsberichte und Blogartikel. Verlinkungen zu direkten Einkaufsmöglichkeiten sind keine Seltenheit.

4. Transaktion (Kauf)

Wenn jemand bereits genau weiß, was er will, helfen Suchmaschinen wie Google dabei, das Produkt ausfindig zu machen.

Beispiel Suchanfrage: “blogbeiträge kaufen” / “adidas schuhe kaufen”

Für diese Art von Suchanfragen ranken in der Regel die Hersteller selber und Seiten, die eine Vielzahl von Produkten auflisten.

Blogbeitrag WordPress Post

3. Schritt: Outlining

Die Analyse des Search Intent, hat uns nun vorgegeben, in welche Richtung wir unser Keyword auslegen sollen. Bevor es an das Schreiben geht, muss der Text noch vorbereitet werden.

Der ideale Blogbeitrag sammelt die Informationen der anderen Seiten, führt diese in sich zusammen und packt noch eins drauf!

Nur zu wiederholen, was andere bereits geschrieben haben, ist zu wenig. Du willst, dass Dein Beitrag aus der Masse heraussticht. Was Du machen kannst, um Deinen Blog Beitrag auf 110 % zu bringen, erklären wir später im Text.

SEO Analyse

Zuerst muss die Vorbereitung sauber abgeschlossen werden. Wir haben bereits ein Haupt-Keyword festgelegt und den Search Intent ermittelt.

Jetzt gilt es noch weitere Sub-Keywords herauszufinden. Diese helfen dabei, Unterkategorien für den Artikel zu erstellen. Hier gibt es viele Wege. Wir wollen einen vorstellen, den jeder nutzen kann, ohne sich dafür ein besonderes Tool anschaffen zu müssen.

Google Suggest ist ein effizienter Weg, um den Search Intent weiter zu bestimmen und wichtige Sub-Keywords auszumachen. Hierzu tippt man sein Keyword bei Google ein und drückt anschließend “space“. Die Suchmaschine macht einem daraufhin Vorschläge für relevante Suchbegriffe.

Google Suggest Blogbeitrag

Google listet für viele Keywords sogenannte Snippets. Unter “Ähnliche Fragen” finden wir weitere Inhalte, die uns dabei helfen können, Blogeinträge schon im Voraus zu strukturieren.

Google fragen Blogbeitrag

Schließlich lohnt sich auch immer ein Blick auf das Ende der Suchergebnisse. Dort finden wir noch einmal eine Reihe von Keywords, die wir in unseren Artikel miteinbringen sollten.

Google unten Blogbeitrag

Inhaltliche Recherche

Ein guter Artikel will sauber recherchiert sein. Es gilt Fakten und Quellen zu sammeln, die im Artikel erwähnt werden sollen.

Der perfekte Blogbeitrag beinhaltet Outbound Links, die zu seriösen Quellen führen.

Wichtig: Bei der Recherche sollten wir darauf achten, wie lang die Konkurrenzartikel in den Top 10 Rankings sind. Die Wortanzahl ist ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenplatzierung.

Für unser Keyword “Blogbeitrag” haben wir festgestellt, dass unser Artikel mindestens 2000 Worte lang werden sollte.

Überschriften planen

Jetzt gilt es den eigentlichen Text zu planen. Dafür gliedern wir den Text sinnvoll in H1, H2, H3 und H4 Überschriften.

Das Zusammenführen von SEO Analyse und inhaltlicher Recherche findet hier nun seine Ausgestaltung. Wir wollen einen nutzerfreundlichen Artikel schreiben und gleichzeitig wichtige Keywords platzieren, um Google die Einordnung unserer Arbeit zu erleichtern.

Blog Beitrag Beispiel: Die Ergebnisse unserer Analyse [Zusammenfassung]

SEO Analyse, Seach Intent und inhaltliche Recherche sind jetzt ermittelt. Hier sind unsere Ergebnisse.

  • Unser Fokus Keywords ist “blogbeitrag” bzw. “blogbeitrag schreiben”.
  • Der Search Intent setzt sich zu 80 % aus der Informationssuche und zu 20 % aus Kaufberatung zusammen.
  • Der Artikel sollte mindestens 2000 Worte lang sein.
  • Wichtige Sub-Keywords sind: blogbeitrag Anleitung, blogbeitrag beispiel, kosten blogbeitrag.

PS: Eine ausführliche Vorbereitung enthält noch einige weitere Schritte, um den Search Intent und Keywords besser bestimmen zu können. Da dies den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, haben wir uns auf das Wichtige beschränkt. In unserem Artikel zur Suchmaschinenplatzierung findest Du weitere Informationen.

Unsere Blogbeitrag Anleitung – Empfehlungen zum Aufbau

Wir haben jetzt die Vorbereitung fast abgeschlossen. Jetzt gilt es, die herausgearbeiteten Informationen in eine Form einzufügen. Dafür haben wir ein Template zum Aufbau erstellt, das sich für fast alle Keyword-basierten Blogeinträge anwenden lässt.

Besonders Artikel, die einen informativen Charakter haben und zum Kauf anregen sollen, lassen sich auf diese Weise sehr gut strukturieren.

Die Idee

Jeder Artikel sollte normalerweise diese drei Fragen beantworten:

  1. Was? (Definition des Keywords)
  2. Warum? (Kontext des Keywords)
  3. Wie? (Guide zum Keyword – Bezugnahme zu Produkten und Leistungen)

Im Detail sieht das dann so aus:

Einleitung:

  • Beginne mit einem spannenden ersten Satz, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen. Hier eignen sich Fragen oder kontroverse Aussagen. Unser Beispiel: “Willst Du einen Blogbeitrag schreiben, der dir jede Menge Besucher auf deine Seite bringt?”
  • Nenne das Haupt-Keyword zumindest einmal.
  • Erkläre, was der Leser von Deinem Artikel erwarten kann.
  • Schreibe nicht mehr als 170 Worte.

Hauptteil:

  • Zuerst erklärst Du dein Keyword/Thema genauer. Gib eine Definition und gehe näher darauf ein, was Du in dem Artikel tun wirst.
  • Greife auf deine Notizen aus der Vorbereitung zurück. Erstelle Überschriften, die den Search Intent treffen und wichtige Keywords enthalten.
  • Erkläre das “Was?” und gehe davon in das “Warum?” über.
  • Schließlich fügst du einen eigenen Beitrag zu der Sache hinzu. Das kann dein Wissen sein, Dein Produkt oder Dein Service.
  • Setze interne und externe Links zu relevanten Quellen.

Ende

  • Schreibe eine Zusammenfassung des Artikels. Beantworte noch einmal die Fragen nach dem: Was? Warum? und Wie?.
  • Benutze das Haupt-Keyword zumindest einmal.
  • Ende den Text auf einer persönlichen Note. Verlinke zu Texten, die den Leser noch weiter interessieren können oder erwähne dein Produkt, das die Lösung zu einem Problem darstellt.

4. Schritt: Der erste Draft

Wenn Du Dir einen Aufbau erstellt hast, fängst du an zu schreiben. Die meisten Überschriften sollten an diesem Punkt bereits erstellt sein.

Jetzt füllst du die Form mit Inhalt. Wichtig ist hier, nicht zu perfektionistisch an die Sache heranzugehen. Obwohl Du alles gut geplant hat, ergibt sich vieles erst beim Schreiben.

Dies ist eine schöne Eigenschaft von Texten und dem Schreiben im Allgemeinen. Alles beginnt mit einer Idee. Die praktische Umsetzung dieser Idee führt dann zu etwas Neuem.

Hauptsache ist, dass Du schreibst. Bevor Du Sätze überarbeitest, schreibe erst einmal alles runter. Du musst den ganzen Text auch nicht unbedingt an einem Tag fertigstellen. An dem ersten Draft dieses Artikels haben wir an insgesamt drei Tagen geschrieben.

Um sich das mal vor Augen zu führen …

Ein perfekter Blogeintrag setzt sich im Verhältnis aus folgenden Abschnitten zusammen:

  1. Vorbereitung = 25%
  2. Schreiben = 50%
  3. Nachbereitung = 25%
  4. Erfahrung = 10%
Draft erstellen

5. Schritt: Der zweite Draft

Wenn Du Deinen ersten Draft abgeschlossen hast, solltest Du Deinen Artikel eine Nacht liegen lassen.

Sinn und Zweck des zweiten Drafts ist es, mit einer neuen Perspektive an den alten Text zu gehen. Du startest mit dem ersten Satz und vergleichst Schritt für Schritt, ob Text und Vorbereitung einander entsprechen.

Am Ende sollte sich alles schlüssig ineinanderfügen. Die Einleitung sollte die Essenz des Artikels bereits beinhalten. Der Hauptteil muss stringent und leserführend sein. Im Fazit findet im besten Fall alles einen runden Abschluss.

Jetzt steht der Text und ist bereit für die Nachbearbeitung.

6. Schritt: Das Editing

Wenn das Schreiben endet, ist ein Blogbeitrag noch lange nicht fertig. Es folgen nun 3 Schritte, die Du beim Editing beachten solltest:

1. Rechtschreibung:

Zuerst gilt es die Rechtschreibung auf 100 % zu bringen. Flüchtigkeitsfehler oder fehlende Kommas gibt es immer. Eine Rechtschreib- und Grammatikkorrektur gehört deswegen zu jeder Überarbeitung dazu.

Bei BlogTec nutzen wir dazu die beiden Software Anbieter Language Tool und Duden.

2. Verlinkungen setzen

Ein vertrauenswürdiger Blog Beitrag enthält sowohl interne als auch externe Verlinkungen. Im besten Fall wurden diese bereits in der Vorbereitung geplant und während des Schreibens vermerkt.

Jetzt gilt es, die Links sauber über den Text zu verteilen.

3. Bilder einfügen

Das Einfügen der Bilder gibt Dir noch einmal die Chance, das Gesamtkonstrukt des Textes zu überprüfen. Bilder sollten nicht zufällig erscheinen, sondern gezielt eingefügt werden.

Wo im Artikel können Bilder die Botschaft verdeutlichen? Was lässt sich ohne Bilder nur schwer erklären? Wo kann ein Bild dabei helfen, den Text aufzubrechen und den Lesefluss angenehmer zu machen?

Schließlich passt alles. Der Artikel liegt sauber vor Dir. Der Übergang von Überschrift zu Überschrift sitzt. Inhaltlich fügt sich alles ineinander ein. Die Bilder passen. Du bist fertig!

5 Wege, um Deinen Blogbeitrag auf 110 % zu bringen

Wie bereits angekündigt, hier jetzt 5 Wege, um Inhalte aus der Masse herausstechen zu lassen.

  1. Werde Persönlich: Bringe persönliche Erlebnisse mit ein. Wenn Du eine Nachricht vermitteln willst, erzähle Geschichten und erzähle von Dir. Dann hören die Leute zu!
  2. Schreibe in der Du Form: Wenn Du mit deinen Nutzern interagieren willst, müssen diese sich angesprochen fühlen.
  3. Füge Bilder, Videos oder besondere Tools zum Text hinzu: Viele Nutzer streifen nur oberflächlich über Beiträge im Internet. Ein ansprechendes Design kann sie zum Verweilen anregen.
  4. Stelle dein eigenes Produkt vor: Biete eine Lösung, die in dieser Form keiner hat. Blogeinträge sind die perfekte Gelegenheit, um den eigenen Service bekannt zu machen.
  5. Schreibe nur, wenn Du die Energie dafür hast: Lasse dir Zeit beim Schreiben. Um den bestmöglichen Blogbeitrag zu kreieren, musst auch Du in einem zum Schreiben optimalen Zustand sein.

Wenn du noch mehr Tipps und Tricks erfahren möchtest, dann kannst Du in unserem Blogartikel zur Contentpflege nachlesen. Hier erklären wir Dir vor allem, wie Du alte Inhalte optimieren kannst.

7. Schritt: Fremde Augen

Ein perfekter Blogeintrag wird niemals allein geschrieben.

Bei BlogTec teilen sich Writer, Content Manager und Account Manager die Arbeit. In anderen Unternehmen ist der Prozess noch weiter unterteilt. SEO Briefing, inhaltliche Recherche, Grafik und Design gehören dort unterschiedlichen Departments an.

Die Content Manager sind unsere zweite Ebene, die die Qualität jedes Artikels sicherstellen.

Entspricht der Text dem SEO Briefing? Benutzen wir alle wichtigen Keywords? Wird der Search Intent getroffen?

Bevor der Artikel hochgeladen oder abgeschickt wird, erhält er hier im letzten Schritt sein Gütesiegel.

Feedback für Texte

8. Schritt: Reflexion und Feedback

Das Ende eines Blogbeitrags ist der Beginn des Nächsten. Es gilt, Feedback an den Writer zu geben, um die Qualität im nächsten Text noch zu erhöhen oder um zu loben.

Dies gibt gleichzeitig dem Writer die Möglichkeit, Eindrücke zu teilen, die während des Schreibprozesses aufgekommen sind. Die Feedback-Sessions stellen einen Schlüsselpunkt in unserem Selbstverständnis bei BlogTec dar. Hier wird reflektiert!

Um unseren eigenen Anforderungen an perfektem Content gerecht zu werden, optimieren wir regelmäßig unsere Prozesse. Die Reflexion am Ende eines Blogbeitrags hilft dabei, herauszustellen WER wir als Unternehmen sind und WO wir hinwollen.

Fazit – Wie schreibt man den idealen Blogbeitrag?

Wer dieser Anleitung zum Blogbeitrag schreiben folgt, wird damit schnell erste Erfolge in Google Analytics beobachten können. Unsere Fallstudien belegen, dass SEO optimierte Beiträge, die zusätzlich auch noch einen Mehrwert für den Leser bieten, schnell und langfristig den organischen Traffic einer Website erhöhen.

Du beantwortest auf Deiner Seite eine Frage oder löst ein Problem und die Folge ist ein gleichmäßiger Strom organischer Besucher. Content Marketing dieser Art hat damit einen elementaren Vorteil gegenüber anderen Marketing Kanälen wie Social Media.

Jeder Besucher ist ein potenzieller Kunde. Die Leser sind bereits an Deinem Produkt interessiert, noch bevor sie auf Deine Seite kommen. Dann finden sie Dich und Deinen Blog bei einer Recherche im Internet. Deine Seite liefert ihnen eine Antwort auf ihre Frage. Das Vertrauen ist da. Du musst nur noch die Hand ausstrecken. Worauf wartest Du?

Send Us a Message

How Can We Help?

We usually respond within a few hours.

Send Us a Message

How Can We Help?

We usually respond within a few hours.