Online Kunden gewinnen: Welche Kanäle lohnen sich?

Eines ist klar: Kein Online-Marketing zu betreiben bedeutet heutzutage schlichtweg, die Zukunft zu ignorieren. Doch um Kunden professionell über das Internet zu akquirieren, braucht es Zeit.

Um sich diese wertvolle Zeit effizient zu bündeln, fragen sich gerade Neugründer zu Recht: Wo genau ist meine Zielgruppe unterwegs? Welche Social-Media-Kanäle machen langfristig Sinn, welche sind schon wieder Trend von vorgestern? Und wie schaffe ich es, auch ohne Online-Ads mehr Kunden generieren?

In diesem Artikel bieten wir dir eine Übersicht über die wichtigsten Online-Kanäle. Wir erklären dir, welche Zielgruppen sich auf Facebook, Instagram & Co. aufhalten und mit welcher Strategie du diese am besten ansprichst. Darüber hinaus geben wir dir wertvolle Tipps für die Kundenakquise durch cleveres Content-Marketing.

Ready? Dann lass uns loslegen!

Mit Social Media Kunden gewinnen

Die sozialen Medien sind ein hervorragendes Tool, um Kunden im Internet zu gewinnen. Die Grundregeln im Social Media lauten:

  • Zeige die persönliche Seite deines Unternehmens
  • Sei nahbar, reagiere auf Kommentare prompt
  • Begeistere deine Follower mit ständig neuem Content
  • Zeige ehrlichen Content und zieh keine Show ab

Welches sind die wichtigsten Social-Media-Kanäle?

Facebook (Meta)

Wer damals dachte, dass Facebook nur eine kurzfristige Modeerscheinung ist, hatte seine Rechnung ohne Herrn Zuckerberg gemacht. Laut Statista konnte Facebook trotz allem Wirbel um das Thema Datenschutz im dritten Quartal 2021 2,1 Milliarden-Marke Nutzer weltweit verzeichnen. Damit zählt Meta, wie Facebook jetzt heißt, zu den wichtigsten Marketingkanälen für alle Zielgruppen.

Die Hauptnutzer sind in Deutschland aktuell 30-39 Jahre alt, gefolgt von 20-29 jährigen. Doch selbst über 60 jährige sind auf der Plattform sehr aktiv. Mit einer branchenweiten Streuung eignet sich Facebook sowohl für das B2C als auch B2B-Marketing. Neue Kunden gewinnen kannst du auf Facebook vor allem mit der aktiven Mitgliedschaft in Gruppen. Beiträge musst du allerdings separat in Form von Facebook Ads bewerben, wenn du vom Algorithmus nicht innerhalb der ersten Ergebnisse gelistet wirst.

Instagram

Instagram misst laut Statista um die 1,22 Milliarden Nutzer. Damit ist sie die beliebteste Plattform nach Facebook. Instagram bietet sich für Unternehmen im Endkundenbereich an. Hier tummelt sich vor allem die Zielgruppe 14-30 Jahren. Mit Fotos und Bilder-Storys lassen sich hervorragend Emotionen erzeugen und so mehr Kunden gewinnen. In bestem Fall zeichnen sich diese Fotos durch zwei Merkmale aus: Professionell, dennoch authentisch.

Nutzer von Instagram entscheiden in nur wenigen Sekunden, ob Sie Interesse an einem Post haben oder nicht. Neue Kunden lassen sich auf Instagram neben klassischen Ads vor allem mit der Einbindung von Influencern gewinnen. Das gilt auch für kleine Unternehmen. Denn je nach Branche muss das nicht gleich Pamela Reif oder Bibi sein, mit denen sich Kunden begeistern und akquirieren lassen. Gerade im Nischenmarketing lohnt sich der Blick auf erfolgreiche Instagrammer um die 50k Follower.

LinkedIn

Zu Beginn war sie noch eine reine Recruiting-Plattform und die internationale Antwort auf XING. Heute gilt sie als die Plattform Nummer Eins im B2B-Marketing. Aktuell rund 756 Millionen Nutzer weltweit, davon 16 Millionen in der DACH-Region können das bestätigen. Neue Kunden gewinnen kannst du hier, indem du dein professionelles Wissen teilst und mutig genug bist, die Meinung deines Unternehmens offen kundzutun.

Beim Content liegen bei LinkedIn Videos ganz vorne. Bezahlte Werbung geht auch. Der Umfang an Werbemöglichkeiten erinnert hier schon beinahe an Google: Es gibt einen Kampagnenmanager, den du auf dein individuelles Kampagnenziel ausrichten kannst. Darüber hinaus sind diverse Anzeigenformate wie Text Ads, Dynamic Ads oder Sponsored Content möglich. Bei dieser Business-Plattform solltest du zwar eine Persona erstellen, denke hier aber lieber mehr über deren Unternehmensrolle als in ihr Alter hinein.

Pinterest

Pinterest wird von vielen Unternehmen immer noch stark unterschätzt. Warum eigentlich? Aufhorchen solltest du bei diesem Medienkanal insbesondere, wenn du Produkte im Bereich Wohnen und Einrichten vertreibst. Denn hier tummeln sich mit rund 70 % Frauenanteil die Entscheiderinnen. Beliebt sind Einrichtungsideen genauso wie DIY-Hacks, wodurch sich auch etwa Produkte im Bereich des Handwerks bestens vermarkten lassen.

Auch für Unternehmen im Sektor Lebensmittel (insbesondere gesunde Ernährung), Schönheit und Reise lohnt sich ein näherer Blick auf diese Online-Plattform. Punkten kannst du mit ästhetischen und aussagekräftigen Fotos. Lass etwa als Möbelhersteller Wohnträume bei deinen Betrachtern entstehen und lass deine Interessenten wissen, wo sie sich diese erfüllen können. Bewerben kannst du deine Beiträge natürlich auch.

Online Kunden Gewinnen Social Media

Mit SEO online Kunden gewinnen

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Basis einer jeder guten Online-Marketing-Strategie.

Das behaupten wir als Online-Marketing-Agentur, die sich ganz bewusst auf den Bereich des SEO- und Content-Marketing ausgerichtet hat. Mit Knowhow und Herzblut überzeugen wir Monat für Monat immer mehr Kunden von der einzigartigen Strategie, mit knackigen SEO-Texten ehrlichen Traffic zu generieren.

Warum genau ist SEO so wichtig?

Damit du im Internet neue Kunden gewinnen kannst, gibt es drei Regeln. Du musst deine Zielgruppe

  1. darauf aufmerksam machen, dass es dich überhaupt gibt,
  2. ihr Vertrauen gewinnen und
  3. ihnen zeigen, warum es sich für sie lohnt, gerade bei dir ihr Geld auszugeben

Der erste Schritt ist häufig der schwierigste. Denn dafür musst du es auf die erste Seite der organischen Suchergebnisse bei Google schaffen. Hierfür gibt es wiederum zwei Möglichkeiten:

  • Du kaufst dir die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe mit Google Ads. Doch oft generierst du primär Traffic, solange deine Anzeige online ist. Und du erreichst auch immer viele Leute, die „einfach nur mal gucken wollen“ und gar nicht zu deiner Hauptzielgruppe gehören.
  • Du zeigst deiner Zielgruppe anhand von relevantem Content, dass du Ihr gesuchter Experte auf dem Gebiet bist. Früher wie heute vertrauen Menschen nicht der Marke an sich, sondern ihrer Erfahrung, die sie mit ihr verbindet. Um neue Kunden im Internet zu gewinnen, musst du ihnen deine Marke auf persönlicher Ebene näherbringen. Gute SEO-Texte können das.

SEO für Website

Als ersten Schritt innerhalb der Optimierung deiner Inhalte für Suchmaschinen wie Google, gilt es deine Website korrekt zu indexieren. Mithilfe einer Sitemap kannst du sicherstellen, welche deiner Seiten für Google sichtbar sein sollen und welche nicht. Eine sauber organisierte Sitemap gilt als erster Schlüsselfaktor bei der organischen Suchmaschinenoptimierung.

Hast du bereits eine fertige Website, aber Schwierigkeiten, neue Kunden zu gewinnen? Dann hilft oft schon eine Optimierung des bestehenden Contents. Manchmal ist die Basis aber auch so gut, dass du sie in neue spritzige Formate wie etwa einen Podcast verwandeln kannst.

SEO für Produktseiten (Landingpage)

Bei Landingpages liegt die Intention des Nutzers schon nah beim Kauf!

Unsere oberste Prio ist daher, deine Landingpage so zu optimieren, dass du bei Google auf der ersten Seite landest. Auch hier spielt die Keyword-Recherche wieder eine der Hauptrollen. Doch auch interne und externe Links sollten überprüft und gegebenenfalls optimiert werden. Geeignete Testimonials und Call-to-Actions können deiner Seite einen zusätzlichen Push in die richtige Richtung geben.

Danach kommt es darauf an, dass deine Seite inhaltlich das wiedergibt, was die User erwarten. Neben Sitemap und Keywordverwendung ist die Beantwortung der Suchintention ein entscheidender Rankingfaktor. Google will, dass deine Inhalte die Frage des Suchenden so gut wie möglich beantworten. Bei Keywords mit hoher Kaufintention gilt demnach, dass Produkte früh und klar beworben werden sollen.

SEO für Blogartikel

Blogartikel sind ein sehr nützliches Instrument, dich als Experten zu outen und Neukunden zu akquirieren. Doch wusstest du, dass bei Blogartikeln das Schreiben an sich tatsächlich nur 50% der Gesamtzeit ausmachen sollte? Dasselbe gilt auch für diesen Artikel, an dem ich gerade sitze.

Rund 25% der Zeit fallen im Idealfall für die Vorbereitung, derselbe prozentuale Anteil für die Nachbereitung an. Deshalb, weil es enorm wichtig ist, Kunden in einem Blogbeitrag die 3 W-Fragen zu beantworten:

  • Was? (Was ist/bedeutet das Thema?)
  • Warum? (Warum ist das Thema so wichtig; Warum ist das Thema jetzt gerade wichtig/relevant für mich?)
  • Wie (Wie kann meine Leistung das Problem konkret lösen?)

Du willst deine Blogbeiträge selbst schreiben? Dann haben wir dir in unserem „110% Guide – Wie schreibt man den idealen Blogbeitrag“ einige Inspirationen und wertvolle Tipps für dich.

Mit PR im Internet neue Kunden gewinnen

Gute PR-Texte haben lange nicht ausgedient. Auch im Internet kannst du damit neue Kunden akquirieren. Mit starken Backlinks sammelst du zudem auch entsprechend Punkte bei Google. Denn sie zeigen, dass du innerhalb deines Genres als anerkannter Experte giltst.

Zu Online-PR-Texten zählen zum Beispiel Gastartikel, die ein bestimmtes Thema diskutieren. Oder ein Interview als Firmengründer, in der du dein Unternehmen und seine Visionen vorstellst. Klingt zunächst tröge, kann aber äußerst spannend aufbereitet werden.

Unser Fazit

Ein großes Potential für die Gewinnung von Neukunden im Internet liegt innerhalb der bekannten Social-Media-Plattformen. Im Mindesten ist Firmen die Präsenz in Facebook anzuraten, bestenfalls in Kombination mit Instagram. B2B-Unternehmen sollten auf LinkedIn setzen. Unternehmen, deren Produkte sich optimal in Bildern darstellen lassen, machen mit Instagram und Pinterest nichts verkehrt.

Die Basis, um online Kunden zu gewinnen, ist unserer Meinung nach eine starke Präsenz in den Suchresultaten. Wenn du für die wichtigen Suchbegriffe deiner Nische bei Google oben mit konkurrierst, dann bildest du dir innerhalb deiner Zielgruppe schnell ein Namen und begleitest mögliche Kunden auf jedem Schritt der Buyers Journey – vom informativen Blogartikel bis zur kauf orientierten Landingpage.

Folge Uns

Checkliste für Suchmaschinen Liebe

Empfohlene Artikel

Empfohlene Artikel

Schick uns eine Nachricht!

Wie können wir helfen?

Wir antworten innerhalb weniger Stunden.

Schick uns eine Nachricht!​

Wie können wir helfen?

Wir antworten innerhalb weniger Stunden.